Andreas Decke

Andreas Decke

  • 1961 in Würzburg geboren, lebt mit seiner Familie seit 1996 in Zusmarshausen
  • 1983-87 Studium an der FH Augsburg im Fachbereich Gestaltung/Umweltgestaltung und Denkmalpflege Abschluss: Dipl. Designer (FH)
  • seit 1988 tätig als freischaffender Künstler in den Bereichen Malerei, Graphik und Kunst am Bau
  • seit 1992 Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler BBK Schwaben Nord und Augsburg e.V.
Realisierte Kunst am Bau-Projekte:
  • 1998 Wandmalerei, Sonnenuhr „Franziskus“, Kapuzinerklosterkirche „Bruder Konrad“, Altötting
  • 2000 Künstlerische Installationen für das neu gestaltete Heimatmuseum Gundremmingen
  • 2001 Wandmalereien St. Jakobs-Stift, Augsburg
  • 2001-2002 Gestaltung der neuen Dauerausstellung im Museum Zusmarshausen
Einzelausstellungen u.a.:
  • 1988 Galerie Ruißing, Augsburg
  • 1999 „Stille Orte“, Schwäbisches Volkskundemuseum, Oberschönenfeld
  • 1999 Museum Zusmarshausen
  • 2000 „Malerei“, Kulturforum „abraxas“, BBK-Galerie, Augsburg (Katalog – Debütantenpreis)
  • 2000 Galerie am Schloss, Markt Rettenbach
  • 2006 Städtische Galerie, Wertingen
  • 2007/08 „Violette Schneereste“, Schwäbisches Volkskundemuseum, Oberschönenfeld (Katalog)
  • 2008 „Licht“, Mittelschwäbisches Heimatmuseum Krumbach
  • 2009 „Stillleben“, Museum Zusmarshausen
  • 2009/10 Keim-Farben, Diedorf (Edition Jahreskalender 2010)
  • 2010 „Häuslich“, Kunstverein Bobingen
  • 2012 Galerie Moderne, Bad Zwischenahn Kunstverein Kaisheim
Ausstellungsbeteiligungen u.a.:
  • 1994 „4. Internationale Art Triennale Majdanek“, Polen
  • 1998 „Bayerische Kunst unserer Tage“, Bratislava, Slowakei
  • 2001 „Hier und Jetzt“, Galerie Ruetz, Augsburg
  • 2002 „Accrochage“, Galerie Noah, Augsburg
  • 2003 „Landschaft in Schwaben“, Schwäbisches Volkskundemuseum, Oberschönenfeld
  • 2004 „Schwäbische Kunst in der Mayenne“, Sainte Suzanne, Frankreich „Kunst aus Schwaben“, Retrospektive im Schwäbischen Volkskundemuseum, Oberschönenfeld
  • 2005-08 und 2010-15 „Schwäbische Künstler in Irsee“
  • 2007 „Positionen“, Künstler aus Deutschland und Frankreich, BBK-Galerie, Augsburg
  • 2008 „Positionen 2008“, Galerie Noah, Augsburg „Felder“, Galerie „Moderne“, Bad Zwischenahn
  • 2010 Mittelschwäbische Kunstausstellung, Krumbach
  • 2010 Stillleben“, Galerie „Moderne“, Bad Zwischenahn
  • 2010-12 und 2015 „Große Schwäbische Kunstausstellung“, Augsburg
  • 2012 Galerie Kersten, Brunnthal
Kunstpreise:
  • 11/1999 Kunstpreis „Große Nordschwäbische Kunstausstellung“, Donauwörth
  • 12/1999 Kunstpreis der „Arno-Buchegger-Stiftung“, Augsburg (Künstlervereinigung „Die Ecke“)
  • 2000 Debütantenpreis des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst (Katalog)
  • 2007 Kunstpreis des Landkreises Augsburg
  • 2010 Kunstpreis der Stadt Krumbach
  • 2012 Magnus Remy Kunstpreis, Irsee
Öffentliche Ankäufe:
  • Stadt Donauwörth, Schwäbisches Volkskundemuseum Oberschönenfeld, Stadt Marktoberdorf, Stadt Augsburg, Stadt Krumbach

Atelieranschrift

Andreas Decke
Kapellenstraße 26
86441 Zusmarshausen
Atelier von Andreas Decke Atelier von Andreas Decke Atelier von Andreas Decke

Zur Arbeit

In meinen Arbeiten wird das Verhalten der Farbigkeit im Zusammenspiel von Form, Licht und ihrem atmosphärischen Umfeld

konzentriert behandelt. Der Malerei geht ein Beobachten des optischen Gesamteindruckes voraus, sozusagen ein malerisches Sehen.

Daraus resultieren auch meine klassischen Sujets, nämlich Stillleben, Interieur und Landschaft.

In Farbwertigkeit und Pinselstruktur erfahren alle Bildelemente in meinen Gemälden eine Gleichbehandlung.

Die Reduzierung des realen Umfeldes auf das rein Malerische bewirkt eine einer Art abstrakte Gegenständlichkeit.